Laura Neuenschwander: Ohne Tiere könnte sie nicht sein

Welches sind deine momentanen Aufgaben in deinem Ressort?
In der letzten Zeit habe ich mich stark mit dem Ticketing auseinandergesetzt. Ich habe den Vorverkauf, der am 15. November 2019 startet, organisiert und sorge dafür, dass alle Sponsoren und Ehrengäste mit Tickets versorgt werden. Langsam erreichen mich auch immer mehr Rechnungen für diverse Dienstleistungen. Diese müssen kontrolliert, zur Zahlung freigegeben und verbucht werden.

Was ist deine Motivation, dieses Ehrenamt auszuführen?
Ich führe dieses Amt zum ersten Mal aus und bin gespannt, was noch alles auf mich zukommt. Es ist die Neugier und mein Interesse, das mich antreibt. Es ist ein einmaliges Fest und eine sehr gute Erfahrung, bei der Organisation mithelfen zu können. Ich kann sehr viele Eindrücke sammeln, die mir in der Zukunft sicher helfen werden.

Welchen Bezug hast du zu Trubschachen?
Ich habe meine Lehre als Kauffrau EFZ auf der Gemeindeverwaltung Trubschachen absolviert und bin seither Teil des Verwaltungsteams. Durch den guten Kontakt mit dem Notariat Leuenberger bin ich auch zu meinem Amt gekommen.

Welches sind deine Lieblingsschwinger?
Kilian Wenger und Sämi Gyger.

Worauf freust du dich am Fest?
Ich freue mich auf die gemütlichen Besucher und natürlich den Höhepunkt, den Schlussgang. Ich bin schon jetzt gespannt, wer das Fest gewinnen wird. Weiter wird für mich ein Highlight sein, wenn die Besucher ihre Plätze eingenommen haben und ich über die volle Arena blicken und das eine oder andere Lächeln in den Gesichtern der Schwingerfans sehen kann.

Wie würdest du dich als Mensch beschreiben?
Ich bin offen und lache gerne mit anderen.

Worauf kannst du nicht verzichten?
Ich kann nicht auf den Umgang mit Kühen und Pferden verzichten. Ich hatte das Glück, als Bauernkind aufzuwachsen und darf sehr viele schöne Momente mit unseren Tieren erleben. Ein Highlight ist für mich beispielsweise die Viehschau und die Abzüglete im Herbst mit den geschmückten Treicheln und Glocken. Das ist für mich eine grosse Motivation und ist mit Leidenschaft und Emotionen verbunden.

Vervollständige bitte folgende Sätze:

Schwingen ist für mich…
…eine Tradition, die nicht sterben darf. Schwingen ist ein Markenzeichen der Schweiz und gehört dazu wie die Löcher zum Emmentaler.

Am Schwingfest und Jodlertreffen 2020 trifft man mich…
…vielleicht am Morgen bei der Eintrittskontrolle an. Durch den Tag werde ich in meinem Büro beschäftigt sein.

Für Trubschachen 2020 wünsche ich mir…
…gutes und beständiges Wetter, welches das schöne Fest noch unterstreicht. Weiter wünsche ich mir, dass alles nach Plan läuft und die Schwingerfreunde am Sonntagabend zufrieden nach Hause gehen können. Den Schwingern wünsche ich einen verletzungsfreien Tag.

Interview: Vanessa Bigler