Michael Wiget gewinnt den Abeschwinget

Der Abeschwinget Fankhaus beeindruckte mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld. Schwingerkönig Matthias Glarner, insgesamt vier Eidgenossen und diverse weitere Spitzenschwinger fanden sich in der Naturarena am Fusse des Napfs ein. Beobachtet wurden sie von 850 Zuschauerinnen und Zuschauern, die einen wunderbaren Sommerabend genossen.

Als Festsieger konnte sich der 20-jährige Michael Wiget feiern lassen. Der Mittelländer, der in Wünnewil FR lebt, bezwang im Schlussgang den Emmentaler Thomas Sempach nach knapp neun Minuten mit innerem Haken. Die Ränge zwei und drei belegen Florian Aellen und Matthias Aeschbacher, auf Platz vier folgen die Eidgenossen Thomas Sempach, Matthias Glarner und Patrick Schenk.

Bereits tagsüber herrschte auf dem Schwingplatz Hochbetrieb: Vor 350 Zuschauern mass sich der Nachwuchs beim Buebeschwinget. Hier heissen die Sieger Simon Lüthi (Jahrgänge 2004-2005), Diego Unternährer (2006-2007), Stefan Fankhauser (2008-2009) und Roland Fankhauser (2010-2011). Nach dem Buebeschwinget wurde das Festgelände von einem Gewitter heimgesucht. Die Spuren waren rechtzeitig zum Abeschwinget beseitigt. Dafür, und überhaupt für ein tolles Fest, gebührt den Organisatoren des Schwingklubs Trub ein grosses Lob.