Samuel Leuenberger schaut, dass der Karren läuft

Welches sind deine momentanen Aufgaben?
Ich überwache bei jedem Ressort, ob entsprechend den Vorgaben des Pflichtenheftes und der Beschlüsse des Organisationskomitees gearbeitet wird.

Was ist deine Motivation, dieses Ehrenamt auszuführen?
Gemeinsam mit einigen Mitgliedern des heutigen Organisationskomitees durfte ich bereits 2007 das Emmentalische Schwingfest und das Oberemmentalische Jodlertreffen in Trubschachen organisieren. Die Strahlkraft dieses Fests für unsere Gemeinde und für die Bevölkerung hat mich überzeugt. Es ist an der Zeit, wieder einmal einen solchen Anlass zu übernehmen. Gemeinsam mit motivierten und einsatzfreudigen Personen eine so grosse Herausforderung zu meistern und zugunsten unserer Region zu verwirklichen, das motiviert mich.

Welchen Bezug hast du zu Trubschachen?
Ich bin hier aufgewachsen, hier zur Schule gegangen, habe meine ersten Lausbubenstreiche hier gemacht, habe mich das erste Mal hier verliebt, wohne hier und arbeite hier.

Welches ist dein Lieblingsschwinger?
Für mich sind alle Schwinger Helden!

Worauf freust du dich am Fest?
Auf die Herausforderung, gemeinsam Grosses zu erreichen.

Wie würdest du dich als Mensch beschreiben?
Übergewichtig, aber glücklich.

Worauf kannst du nicht verzichten?
Gutes Essen und Bier.

Vervollständige bitte folgende Sätze:

Schwingen ist für mich…
…Nationalsport Nummer 1 und somit Identitätsfaktor Nummer 1 für viele Menschen, die im Zeitalter von Social Media und Internet ihre gemeinsame Herkunft und das Ursprüngliche pflegen möchten.

Am Schwingfest und Jodlertreffen trifft man mich…
…überall und nirgends.

Für Trubschachen 2020 wünsche ich mir…
…vor, während und nach dem Fest keine Unfälle und schönes Wetter.

Interview: Vanessa Bigler