Emmentalisches 2007 in Trubschachen

„Was haben wir für Glück mit dem Wetter!“ Diesen Spruch hörte man häufig am Emmentalischen Schwingfest vom 13. Mai 2007. Die Schwinger massen sich in attraktiven Kämpfen auf den fünf Sägemehlringen, während auf der voll besetzten Tribüne das Geschehen mit Kennerblick kritisch beobachtet und kommentiert wurde. 3300 Zuschauer beobachteten die insgesamt 174 Schwinger, unter denen sich zehn Eidgenossen befanden.

Schwinger wie auch die Zuschauer waren froh, als am Nachmittag einige Wolken die fast schon zu warm einheizende Sonne eine Zeit lang verdeckten. Trubschachen überzeugte also nicht nur mit einer perfekten Festorganisation, sondern auch noch mit besten Verbindungen zum Wetter.

Für den Schlussgang qualifizieren sich Lokalmatador Matthias Siegenthaler (Fankhaus) und Matthias Sempach (Alchenstorf). Sempach wuchtete Siegenthaler gleich im ersten Zug mit Übersprung zu Boden und siegte souverän.

Text: Berner Zeitung
Bilder: Andreas Blatter

  • Christian Dick bezwingt Daniel Siegenthaler.
  • Christian Oesch gewinnt gegen Roman Emmenegger.
  • Matthias Sempach bringt Mathias Siegenthaler in Schwierigkeiten.
  • Die Entscheidung im Schlussgang: Matthias Sempach bettet Mathias Siegenthaler ins Sägemehl.